Rossel-Display

Kunststoff-Recycling

Was Rossel-Display produziert hat, kann nach Gebrauch wieder in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden.

Displayartikel haben als Werbemittel in der Regel bewusst eine relativ kurze "Einsatzdauer". Während die aktuelle Werbekampagne gerade in den Geschäften den Verbraucher anspricht, werden parallel dazu schon die Werbemittel für die nächste "Saison" entwickelt und produziert.

tl_files/userImages/teaser/recycl2.jpg

Würden diese Unmengen an Displayartikeln nach ihrem Einsatz einfach "auf den Müll" geworfen, käme dies einer ökologisch völlig unvertretbaren Verschwendung wertvoller Ressourcen gleich.

Rossel-Display hat daher schon zu Beginn der 80er-Jahre die "Recycling-Idee" aufgegriffen und bietet seinen Kunden an, alle produzierten Kunststoffartikel nach deren Gebrauch zurückzunehmen, fachgerecht in die verwertbaren Bestandteile zu zerlegen. Das dabei entstehende "Granulat" wird wieder der Materialindustrie zugeführt.

Ein gewöhnlicher Displayartikel nach seiner fachgerechten Zerlegung

tl_files/userImages/teaser/recycl1.jpg

Der Restmüllanteil liegt bei weniger als 3% des Gesamtgewichtes!

Kunststoffe werden überwiegend aus Erdöl hergestellt. Mit einer konsequenten Wiederverwertung dieses wertvollen Rohstoffs schonen wir nicht nur die begrenzten Ölreserven, sondern können "ganz nebenbei" auch noch sehr viel Energie für die chemische Umwandlung von Öl in Kunststoff sparen.

Kunststoff-Recycling: eine wertvolle Idee!